7 Tipps für die perfekte Esszimmereinrichtung

So machen Sie das Esszimmer zum Wohlfühlort und Mittelpunkt Ihrer Wohnung

Die perfekte Esszimmereinrichtung mit Essgruppe und Kastenmöbeln
Klar, in ein Esszimmer gehören Tisch und Stühle. Soweit so gut. Doch was macht ein Esszimmer eigentlich zum Wohlfühlort und Mittelpunkt unserer Wohnung? Wir haben uns für Sie umgehört und bei Möbelexperten, Kunden und Kollegen nachgefragt. Das Ergebnis sind sieben ultimative Tricks, mit denen Sie das perfekte Esszimmer einrichten!

1.  Die eigenen Ansprüche kennen

Zweckorientiertes Einrichten und Wohnlichkeit schließen sich nicht aus

In diesem Punkt waren sich alle Befragten einig: Bevor man ein neues Speisezimmer einrichtet, muss man sich Gedanken über die Nutzung des Raums und die eigenen Ansprüche machen. Bei unserer Kundin Sandra, 36, erledigen zum Beispiel ihre beiden Kinder regelmäßig Ihre Hausaufgaben am Esszimmertisch. Außerdem bastelt und malt die Familie hier gemeinsam. „Somit war klar, dass wir einen Tisch brauchen, auf dem wir uns ausbreiten können. Da unser Raum jetzt aber nicht so groß ist, kombinieren wir dazu eine schmale Bank .“ Günther, 63, und seine Frau essen alltags meist ganz unkompliziert in der Küche, während das Esszimmer für besondere Anlässe reserviert ist. „Weil das Essen hier wirklich etwas Besonders ist, wollten wir mit edlen Materialien und hochwertigen Esszimmermöbeln ein gehobenes und festliches Ambiente schaffen. Unsere Stühle sind eigentlich eher Sessel , die so bequem gepolstert sind, dass wir hier gerne noch auf das ein oder andere Glas Wein mit Freunden sitzen bleiben.“ Die guten Weingläser sind in einer praktischen Vitrine untergebracht. Rieke, 30, und Tim, 28, wohnen zu zweit und lieben es, gemeinsam mit Freunden in Ihrer großen Wohnküche zu kochen und zu essen. „Im Alltag brauchen wir gar nicht so viel Platz. Damit wir aber den ganzen Freundeskreis einladen können, haben wir uns einen Ausziehtisch  besorgt.“

Überlegen Sie sich, wofür Sie den Raum wirklich nutzen und wie viel Platz Sie den einzelnen Aktivitäten einräumen möchten. Ein harmonisches Gesamtbild hat viel mit den richtigen Proportionen zu tun: Ein „Speisesaal“ kann mit einem kleinen Tisch schnell kalt und ungemütlich aussehen, während ein kleiner Raum mit einer großen Essgruppe beengt und überfüllt wirkt.

 

2. Den Esstisch zum Mittelpunkt machen

Hier laufen alle Fäden zusammen

Der Esstisch ist funktionaler Mittelpunkt und ästhetisches Herzstück eines jeden Esszimmers! Ob aus Holz für eine automatisch gemütliche Stimmung oder im cleanen Design aus Metall und Glas: Bei einer riesen Auswahl an unterschiedlichen Stilen und Materialien ist garantiert auch Ihr Liebling dabei. Messen Sie Ihr Esszimmer einmal aus und bestimmen Sie, wie groß Tisch und Stühle werden dürfen, bevor Sie sich festlegen. Schließlich möchte jeder noch bequem um die Essgruppe herumgehen, sowie Türen und Schubladen öffnen können.

Wie Sie die perfekte Größe für Ihren Esstisch finden, können Sie in unserem Esstisch-Guide nachlesen!

Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Esstisches, wie viele Personen hier täglich oder bei der nächsten Familienfeier Platz finden sollen. An einen rechteckigen Esstisch passen mehr Personen und er lässt sich toll zur Sitzbank kombinieren. Außerdem sind rechteckige oder ovale Tische ideal für große und/oder lang geschnittene Räume. Runde oder quadratische Tische sind toll in kleinen Räumen und fördern die Geselligkeit. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit praktischen Ansteckplatten oder einem funktionalen Ausziehtisch mit integrierten Butterfly-Klappeinlagen.

 

3. Bequeme Esszimmerstühle auswählen

Nehmen Sie Platz und definieren Sie Ihren Stil

Zu einer perfekten Essgruppe gehören schöne und vor allem bequeme Stühle! Wählen Sie Sitzgelegenheiten, die dem Stil des Tisches ähneln oder umrahmen Sie Ihren neuen Esstisch mit einer eklektischen Mischung aus ganz verschiedenen Stühlen. „Harmonisch bleibt’s, wenn sich entweder Materialien, Farben oder Formen im Stuhl-Mix wiederholen“, rät unser Möbelexperte.

Ganz egal für welchen Style Sie sich entscheiden, Hauptsache die Stühle sind bequem! Dafür müssen Tisch- und Sitzhöhe zueinander passen: Damit jeder genügenden Beinfreiheit hat, ist ein Abstand von 30 cm von der Sitzfläche zur Tischkante empfehlenswert.

Eine Sitzbank ist eine tolle Alternative für all diejenigen, bei denen spontaner Besuch keine Seltenheit ist. Wenn alle zusammenrücken, findet jeder noch ein Plätzchen. Außerdem sind Sitzbänke eine stylishe Option für alle, die Platz sparen möchten. Sie verleihen jedem Raum optische Leichtigkeit und lassen sich auch mal unter dem Tisch verstauen.

In unserem Ratgeber finden Sie die besten Tipps und Tricks zur Auswahl einer modernen Sitzbank.

 

4. Mit Kastenmöbeln Stauraum schaffen

Tür zu oder prominent ausgestellt: Sie entscheiden

Wenn Ihr Esszimmer groß genug ist, sind Möbel, die Stauraum, Ausstellungsfläche und Ablagefläche in einem bieten, perfekt. „Es ist so viel praktischer, wenn man Teller, Gläser, Servietten und und und gleich griffbereit hat und nicht immer wieder in die Küche rennen muss“, findet Günther. „Ich liebe unser Sideboard: Die Oberfläche nutze ich für unsere Obstschale und ein bisschen Deko-Kram. Unten haben wir genug Platz für Geschirr und Schüsseln. Wenn Besuch kommt, funktionieren wir die Kommode auch schon mal in ein Buffet um!“, erzählt Rieke begeistert.

Ein Sideboard, Highboard oder ein Vitrinenschrank runden das gesamte Einrichtungskonzept harmonisch ab. Wählen Sie Möbelstücke, die Ihrer Designvision entsprechen: Massive und auffällig gemaserte Stücke passen zu einem rustikalen Einrichtungsstil. Weiß lackierte Fronten in Kassetten-Optik zum Landhausstil. Geradlinige Kombinationen aus Metall und Glas spiegeln zeitgenössische Strömungen wider.

Entdecken Sie jetzt Kastenmöbel , die zu Ihrem Stil passen!

 

5. Das Esszimmer ins rechte Licht rücken

Spot an!

Setzen Sie mit Licht Highlights! Ob als stilvoller Kronleuchter oder moderne Pendelleuchte – mit einer tollen Lampe setzen Sie ein Statement in Ihrem Esszimmer! „Besonders schön sind dimmbare Lampen. So können Sie die benötigte Lichtmenge bequem einstellen und vom Frühstück bis zur Dinner-Party immer das richtige Ambiente schaffen“, empfiehlt unser Möbelexperte. Hervorragend geeignet ist indirektes Licht in Form von Vitrinenbeleuchtung, Stehlampen oder Wandleuchten. Kerzen  sind zu besonderen Anlässen und in der kalten Jahreszeit ein Muss für noch mehr Wohnlichkeit!

Damit sich niemand den Kopf stößt, hängt man die Lampe mindestens 60 cm über der Tischplatte auf.  Wenn die Lampe außerdem noch jeweils 15 cm von den Tischkanten entfernt ist, ist die Gefahr gebannt. Wenn Sie Ihr Esszimmer auch als Homeoffice nutzen, sollte es hier eine geeignete Arbeitsbeleuchtung geben.

 

6. Mit Teppichen und Vorhängen gestalten

Von A wie Akustik bis zu Z wie Zone: Textilien sind Allround-Talente

Ergänzen Sie Ihre Esszimmereinrichtung mit auffälligen Teppichen und außergewöhnlichen Textilien! Ein großer Raum oder eine Wohnküche kann so mit Hilfe von Teppichen in kleinere Zonen aufgeteilt werden. Gemeinsam mit einem Teppich wird Ihre Essgruppe im Raum verankert.  Das macht einen großen Raum gleich viel gemütlicher und einladender! Ist der Teppich mindestens 70 cm länger als die Tischplatte, passen noch Stühle darauf und können weggeschoben werden. Sind Ihre Esszimmersessel jedoch ausladender, kalkulieren Sie vorsichtshalber noch ein paar Zentimeter mehr ein. Achten Sie beim Kauf eines Esszimmerteppichs auf pflegeleichtes Material. Gerade hier geht mal etwas daneben.

„Wir haben uns außerdem für Vorhänge im Esszimmer entschieden“, erzählt Sandra. „Das macht den Raum nicht nur gemütlicher, sondern verbessert auch die Akustik!“ Sitzkissen  sorgen bei der Familie für eine Extraportion Gemütlichkeit. Ganz gleich ob schwere Gardinen oder leichte Vorhangschals, kombiniert mit Teppichen und Sitzkissen: „Die Farbpalette der Textilien sollte mit dem gesamten Einrichtungsstil korrespondieren“, rät unser Möbelexperte.

 

7. Dem Esszimmer mit Dekoration Persönlichkeit verleihen

Für Deko-Fans und Minimalisten

Deko verleiht jedem Esszimmer eine persönliche Note, da sind sich alle einig! Schalen, Vasen, Kerzenständer, Servietten, Tischläufer und vieles mehr können passend zum Anlass, zur Jahreszeit oder ganz nach Lust und Laune Akzente setzen. „Verstopfen Sie Ihr Esszimmer aber nicht mit unnötiger Deko. Zu viel Dekoration wirkt schnell unübersichtlich und unaufgeräumt. Der cleane und trotzdem gemütliche Scandi Look ist super geeignet für kleinere Räume!“, empfiehlt der Möbelexperte.

Wandbilder unterteilen große Räume in unterschiedliche Bereiche. Wandboards sind perfekt für alle, die schnell mal umdekorieren möchten. Gerahmte Drucke, Leinwände oder Bilderrahmen finden hier abwechselnd einen Platz.  Grünpflanzen und frische Blumen machen das Esszimmer nicht nur besonders wohnlich, sondern sorgen gleichzeitig für ein angenehmes Raumklima.

Bei manuu finden Sie Individuelle und geschmackvolle Deko-Artikel .

 

Wir sind uns sicher, Ihr neues Esszimmer wird großartig! Viel Spaß beim Einrichten und guten Appetit wünscht manuu! 

 


Verwandte Themen

Der große manuu Esstisch-Ratgeber

Alle Formen, Größen & Materialien auf einen Blick Den richtigen Esstisch finden

5 Tipps für den Kauf neuer Gartenmöbel

So suchen Sie die perfekten Gartenmöbel aus Das gibt es beim Kauf neuer Gartenmöbel zu beachten